Soziales Bewußtsein und Engagements

Forkel Logistics unterstützt die Uwe Seeler-Stiftung

Andreas Forkel, der Inhaber von Forkel Logistics, hatte die Gelegenheit Uwe Seeler privat kennenzulernen. Seine natürliche Ausstrahlung, seine unkomplizierte Art sind beeindruckend. Trotz seiner Popularität ist er bodenständig geblieben. Doch für Andreas Forkel ist Uwe Seeler nicht nur sportlich ein Vorbild. Er ist auch vom sozialen Engagement seines Idols fasziniert.

Mit der Uwe Seeler-Stiftung nutzt der Ehrenspielführer der Fußball-Nationalmannschaft seine Prominenz, um hilfebedürftige Menschen zu unterstützen. Er wirbt dafür, an diejenigen zu denken, die nicht soviel Glück im Leben haben. Seeler erinnert daran, dass es im Wettkampf des Alltag auch Verlierer gibt, die nicht im Rampenlicht stehen und wenig Aufmerksamkeit bekommen.

Deshalb steht die Uwe Seeler-Stiftung Menschen bei, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen oder unverschuldet in Not geraten sind und Soforthilfe benötigen.

Forkel Logistics unterstützt seit Jahren die Stiftung – ideell und finanziell – und möchte den Einsatz erhöhen. Aus diesem Grund wurde im vergangenen Jahr der Entschluss gefasst, auf die traditionellen Oster- und Weihnachtsgeschenke zu verzichten und die dadurch freigewordenen Mittel der Uwe Seeler-Stiftung zur Verfügung zu stellen. Andreas Forkel bat seine Kunden um Verständnis.

Die Resonanz war durchweg positiv und motivierend, denn auf diese Weise wurden die treuen Kunden auch aktiver Teil des sozialen Engagement von Forkel Logistics. „Wir werden diesen Weg fortsetzen und eine neue Tradition entstehen lassen“, verspricht Andreas Forkel.